Einführung in Meditation

Die Fähigkeit, in sich einzukehren und still zu werden, ist meines Erachtens unumgänglich, um dem Herzen zuhören zu können.
Damit meine ich nicht das physische Herz, sondern weit darüber hinaus eine Art Raum vernehmen zu können, in dem alles gut ist, so wie es ist.
Das führt zu innerem Frieden, einem Zustand, dem unsere üblichen Ängste und Prägungen nicht mehr viel anhaben können, obwohl sie immer noch da sind.
Diese Art von Meditation ist meine Ausrichtung.

Die hier angebotene Einführung in Meditation basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen mit meditativen Methoden aus verschiedenen Traditionen.
Das sind tibetischer Buddhismus, Zen Buddhismus, Neo-Sannyas, Taoismus und Christentum.
Und sie basiert auf der Auseinandersetzung mit mir und dem Austausch mit Menschen, mit denen ich in Berührung gekommen bin.

Die meisten Menschen, die ich (in unserem Kulturraum) kenne, haben Ängste, Prägung und Traumata, die ihnen das Meditieren erschweren.
Leistungs- und Zielausrichtung, Stress und Zeitdruck, Verstandes- und Vernunftsgewohnheit, mehr Tun als Sein, mehr Denken als Fühlen, mehr Kontrolle als Vertrauen....um nur einige zu nennen. Das gilt es nicht zu bewerten, es ist so wie es ist.

Trotzdem kann Meditieren gelernt werden, das weiss ich aus eigener Erfahrung. Es braucht einfach eine unserem Kulturraum angepasste Vorgehensweise.
Das heisst gemäss meiner Erfahrung , dass wir ergänzende Körperarbeit und Aufklärung/Integration unseres "verwirrten" Geistes brauchen, bevor wir uns dem widmen und hingeben können, was mit Meditation gemeint ist.

Weil ich weiss, wie wirkungsvoll und hilfreich Meditation ist, möchte ich hiermit eine Einführung in Meditation anbieten.
Über einen Zeitraum von 6 Wochen, jeweils 2h an einem Abend pro Woche.


Ort:       
Widen 1, 6062 Wilen
Daten:   
Jeweils Dienstag 10. / 17. / 24. / 31. Jan. //  7. / 14. Feb. 2023
Zeit:       
19h30 bis 21h30
Kosten: 
240 CHF